From Far Away
header
Auf dem Nachhauseweg hat es mich überrollt.

Eigentlich hatte ich heute den ganzen Tag gute Laune. Ich habe diesem Frieden nicht wirklich getraut, aber irgendwann habe ich mir gesagt: "Ach komm, scheiß drauf, auch dir muss es mal gut gehen. Und wenn du schon sonst keine Energie sammeln kannst, dann tu es doch einfach jetzt. Wann auch sonst? Genieß dein Glück doch einfach mal."
Aber ich kann das nicht. Ich kann diese gute Laune nicht mehr einfach so hinnehmen, weil ich ihr nicht traue. In meinem Kopf fangen sofort die Alarmglocken zu bimmeln an, wenn es mir einach so - ohne guten Grund - gut geht. Es sind die Augenblicke, in denen ich glaube, dass ich alles schaffen kann und das mir dieser ganze Mist im Moment doch gar nichts ausmacht. Sooo schlimm ist es schon nicht. Aber dann denke ich daran, dass es mir vielleicht schon in der nächsten Stunde anders geht und ich wieder kurz vorm Heulen stehe. Dass mich wieder alles runterzieht und ich mich einfach nur alleine und verlassen fühle. Und dann geht der Teufelskreis wieder von vorne los. Mich macht es traurig, dass ich so traurig bin. Ich verstehe mich selbst nicht mehr und möchte einfach nur nachvollziehen können, wieso sich in einem Jahr alles so ändern kann. Ich möchte endlich mal wieder loslassen können und ohne die Liebe leben. "Verpiss dich!". schreit meine Seele in diesen Augenblick. Und in Gedanken stelle ich Gott immer wieder zwei Fragen: "Warum bringst du mich dazu, mich in ihn zu verlieben, wenn es mich am Ende so unglück macht? Wieso musst du es mir nochmal extra schwer machen, wo ich doch schon so ein absoluter Gefühls-Krüppel bin und warum machst du das ausgerechnet bei der ersten Liebe - so lässt man doch keinen Menschen die ersten Erfahrungen mit der Liebe machen?!" Dann werde ich sauer und frustiert - niemand mag mich, niemand will mich. Oder halt nur die, die sonst keiner will. Aber ich bin eine 10 verdammt nochmal! So ein Mädchen wie mich findet man nicht an jeder Straßenecke. Ich bin hübsch, klug und witzig. Eine Traumfrau meiner Meinung nach. Aber wieso um alles in der Welt erkennt das niemand außer mir und den Freaks? Maaaaaan - ist doch alles kacke hier. ._.
Ja, genau solche Gedanken bahnen sich den Weg durch meinen Kopf, bis sie an dem Gehirnzentrum anstoßen, dass mein Traurigkeitsgefühl aktiviert und genau da drücken sie den großen roten Knopf und - zack - schlägt meine Wut in klare Verzweifelung um. So schnell geht das.
Auf dem Heimweg heute Mittag hat es mich übrigens wieder umgehauen. Er hat nicht gewartet und meine "Du schaffst das schon!"-Rufe waren gestern auch nicht wichtig. Er war nicht da. Ich fühl mich übel, niedergeschlagen und irgendwie nicht so toll. Wieder mal wegen ihm - wegen was auch sonst. Es geht seit über einem halben Jahr nur noch um ihn, mich und das wir, dass es nun mal einfach nie geben wird. NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE NIEMALS!
Wann kapiere ich das nur?

4.5.11 15:09


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Design, Picture & Texture
Gratis bloggen bei
myblog.de